Neuigkeiten
18.03.2016, 19:33 Uhr | Charlottenburg-Nord
 
Charlottenburg-Nord aktuell!
Auf der Hauptversammlung des CDU-Ortsverbandes Charlottenburg- Nord wurden auf Vorschlag der Vorsitzenden Judith Stücker und ihres Stellvertreters, des CDU-Abgeordneten Joachim Krüger, folgende Beschlüsse einstimmig gefasst:
Charlottenburg-Nord -

Der CDU Ortsverband unterstützt das Stadtteilzentrum im Halemweg!

Charlottenburg-Nord unterlegt einem ständigen Wandel, Herausforderungen unterschiedlichster Art müssen gemeistert werden. Viele Menschen, die hier leben, wollen ihren Kiez aktiv mitgestalten, sie haben Ideen und äußern diese auch in der Öffentlichkeit. Als Treff- und Austauschpunkt  eignet sich dazu das Stadtteilzentrum im Halemweg auf besondere Wiese. Hier treffen städtische Angebote wie Bürgeramt, Bibliothek und Jugendtreff auf weitgehend ehrenamtlich organisierte Aktivitäten wie die Betreuung von Flüchtlingen in der Notunterkunft der ehemaligen Poelchau-Oberschule, den Tausch- und Filmkreis sowie Vieles mehr.  Gerade diese ehrenamtlichen Aktivitäten sind ein wichtiger Schatz in unserer Gesellschaft und werden von der CDU nachhaltig unterstützt.

Der CDU Ortsverband Charlottenburg-Nord bestärkt die ehrenamtlich Aktiven des Stadtteilzentrum Halemweg in ihrem Bemühen um wichtige Kooperationspartner sowie einen problemlosen Zugang zur bezirklichen Verwaltung, Ziel ist es dabei, gemeinsam die Bürgerarbeit im Kiez zu festigen und -wo möglich- auch noch auszuweiten, damit die Menschen sich hier wohlfühlen und die politisch Handelnden als ihnene zugewandte Partner empfinden können.


Jugendkunstschulen in Berliner Schulgesetz absichern!

Die Jugendkunstschulen in Charlottenburg-Wilmersdorf sowie in fast allen Berliner Bezirken erfüllen eine wichtige Bildungsaufgabe bei der Heranführung junger Menschen an unterschiedliche künstlerische Techniken und Ausdrucksformen  und ermöglichen in Zusammenarbeit und Austausch mit dem Kunstunterricht an Grund-, Sekundarschulen und Gymnaien eine vielfältige Projektarbeit.

Damit gewinnen die Jungendkunstschulen einen bildungspolitischen Stellenwert, der dem von Jugendmusik-, Jugendverkehrs- und Gartenarbeitsschulen entspricht.

Der Ortsverband Charlottenburg-Nord der CDU fordert die Zuständigen im Bezirk und auf Landesebene auf, nachhaltig zu prüfen, ob die Existenz und Aufgabenstellung der Jugendkunstschulen nicht ihre Verankerung in Berliner Schulgesetzt rechtfertige, um die dort geleistete Arbeit besser inhaltlich, sachlich und personell abzusichern.


Barrierefreiheit bei der U-Bahn in Charlottenburg-Nord zügiger vollenden!

Der CDU Ortsverband Charlottenburg.Nord bittet die zuständigen Vertreterinnen und Vertreter der CDU in BVV und Berliner Abgeordnetenhaus, sich dafür einzusetzen, dass nach Abschluss der Arbeiten am Richard-Wagner-Platz nun auch die U-Bahnhöfe Mierendorffplatz und Halemwerg zügiger als bisher geplant -zum Beispiel durch den Einastz von SIWA-Mitteln- barriererfrei gestaltet werden, damit gerade (älteren) gehbehinderten bzw. auf Roulator und Rollstuhl angewiesenen Menschen  der Zugang z.B. zu Facharztpraxen an anderen U-Bahn zugänglichen Orten im Bezirk und in der Innenstadt ermöglicht wird, ohne dazu Mobilitätshilfsdienste in Anspruch nehmen zu müssen.

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© CDU Charlottenburg Nord   | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.10 sec.